Projekt "Klimaschutz"

Auf Initiative der Samtgemeinde Lathen in Kooperation mit der "Energieregion Hümmling" mit Sitz in Werlte wurde von der Gesamtkonferenz im Juni 2016 beschlossen, mit unserer Schule am "Klimaschutzprojekt" teilzunehmen.

Nach der Unterzeichnung eines entsprechenden Vertrages aller Kooperationspartner wurden erste Maßnahmen eines umfassenden Energiecontrollings in Gang gesetzt.

Das folgende Schaubild stellt die Bereiche des Klimaschutzmanagements dar:

 

Das Projekt umfasst fünf Bausteine. Der erste Teil des Projekts begann mit einer Bestandsaufnahme des Schulgebäudes und dem Energiecontrolling. Darauf aufbauend wurden Handlungsempfehlungen für die Nutzer der Gebäude erstellt sowie energetische Schwachstellen der Gebäude erfasst und dokumentiert.

Eine weitere Maßnahme der Verankerung im Bewusstsein der Nutzer dieser Gebäude ist die Aufnahme einer entsprechenden Zielformulierung in der Schulordnung. Diese geänderte Fassung wurde im November von der Gesamtkonferenz verabschiedet, Sie finden sie auf dieser Homepage im Menüpunkt "Informationen - Schulordnung".

Vor Ort nahmen die Klassen 3 und 4 im November an einer Energieteamschulung mit der Klimamanagerin Kathrin Klaffke statt. Ziel dieser Schulungen ist es, die Kinder für das Thema Klimaschutz zu sensibilisieren und ihnen Handlungsmöglichkeiten zum Energiesparen aufzuzeigen. Sie sollen dabei die Sachzusammenhänge nicht nur technisch-wissenschaftlich verstehen und kennenlernen, sondern auch selbst suchen, entdecken und erfahren, wie erfolgreich verändertes Verhalten sein kann. Wenn sie das Ge- bzw. Erlernte zu Hause anwenden, können sie selbst zu Multiplikatoren in ihrem privaten Umfeld werden. Die geschulten "Klimaschutz-Vertreter" sollen nun ihr erworbenes Wissen an andere Klassen weitergeben und so bei allen
Schülern ein Bewusstsein für dieses wichtige Thema schaffen.

Weitere pädagogische Maßnahmen und Aktivitäten für das laufende Schuljahr werden nun geplant und im Sachunterricht oder Projekttagen aufgenommen.

Einen wichtigen Baustein bildet auch der ökonomische Aspekt: Wer Energie spart wird belohnt. Die Schule erhält für ihre Bemühungen eine Prämie, allerdings nicht in der absoluten Höhe der Energieeinsparungen, sondern aufgrund von Projektaktivitäten. Auf diese Weise werden die pädagogischen Maßnahmen und Aktivitäten unterstützt und honoriert und die Schüler erleben, dass ihr Einsatz und das Bemühen für ein verändertes Verhalten erfolgreich sind.

Ausführlichere Informationen zum Klimaschutzprojekt entnehmen Sie der Homepage der Energieregion Hümmling (www.energieregion.huemmling.de).

Über weitere Maßnahmen und Aktivitäten zum Klimaschutz-Projekt unserer Schule werden Sie laufend auf unserer Homepage informiert.